top of page

5 Ayurveda Tipps für den Sommer


Der Sommer ist für die meisten von uns eine unbeschwerte und leichte Zeit. Die Tage sind länger, die Sonne scheint, wir verbringen mehr Zeit im Freien und fahren meist in den Urlaub.

Aus ayurvedischer Sicht ist im Sommer natürlicherweise das Pitta-Dosha besonders stark vorherrschend. Pitta entspricht im Ayurveda dem Feuer Element. Im Frühsommer von Mai bis Juni beschert uns das ansteigende Pitta warme Sonnentage und spendet uns Licht, Wärme und Energie. Je intensiver die Sonne im fortschreitenden Sommer von Juli bis August wird, desto mehr ist das Klima geprägt von Hitze und Trockenheit.

Hast du von Natur aus mehr Pitta in deiner Konstitution oder hat sich bei dir etwas mehr Feuerenergie angesammelt, empfindest du den Sommer vielleicht als anstrengend.

Mit ein paar Ayurveda-Tipps kannst du die Sommerzeit trotzdem in vollen Zügen genießen.

Ist in der Natur ein Dosha stärker vorhanden, hat es die Tendenz sich auch in uns anzusammeln. Durch zu viel Pitta zeigen sich Symptome wie Hitze, Schwitzen, ein brennendes Gefühl im Körper (z.B. Sodbrennen), Magenschmerzen, Entzündungen oder Reizbarkeit.


5 Tipps für den Sommer:


1. Beat the heat!

Es ist kein Zufall, dass die Pitta-Tageszeit von 10 bis 14 Uhr vorherrscht, denn es ist auch das heißeste und intensivste Zeit des Tages. Versuche in dieser Zeit wenig Zeit im Freien zu verbringen und nicht zu überhitzen. Wenn du draußen sein musst, bleibe im Schatten, trage helle Kleidung und trinke mehr Wasser als gewöhnlich.

Verschiebe auch sportliche Aktivitäten auf die kühleren Morgen- oder Abendstunden und wähle hier nicht zu exzessive Sportarten, die zusätzlich Hitze erzeugen.


2. Stay sweet!

Der süße Geschmack ist die Medizin der Natur für den Sommer. Saftige und süße Früchte der Saison kühlen, spenden Feuchtigkeit und wirken ausgleichend auf das Pitta-Dosha.

Sommerfrüchte

Genieße saisonale Früchte wie Avocado, Kokosnuss, süße Beeren, Kirschen, Weintrauben, Melone und Pflaumen.

Tausche Zitronen gegen Limetten aus und beschränke säuerliche und saure Früchte wie Zitrusfrüchte und Ananas.

Lasse deine Früchte für maximale Süße vollständig reifen.

Wenn es jemals Zeit gibt, ein kleines Eis zu genießen, dann ist es Sommer! Ayurveda bevorzugt normalerweise gekochte Lebensmittel und gesunde Süßigkeiten gegenüber verarbeitetem Zucker. Aber wenn dein Agni (Verdauungsfeuer) stark ist, kannst du an einem heißen Nachmittag gerne ein Eis genießen.

Eissorten auf Milch- oder Kokosnussbasis sind süß und kühlend, während Fruchtsorbets eine leichtere Variante sind und sich am besten für Kapha eignen.


3. Eat cool!

In den heißen Sommermonaten profitieren die meisten Menschen davon, kühlende, Pitta-ausgleichende Lebensmittel und Kräuter in ihre Ernährung aufzunehmen, unabhängig von ihrem primären Dosha. Die kühlenden Geschmacksrichtungen sind süß, bitter und adstringierend, und du wirst in lokalen, saisonalen Produkten eine Fülle davon finden – lasse dich auf einem Markt inspirieren!

Sommergemüse

Die meisten Gemüsesorten sind gut für Pitta, also iss viel Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Sellerie, Gurken, Zucchini, Sommerkürbis, Mais, Blattgemüse, gekochte Rüben, Pastinaken, Sprossen, Erbsen und Süßkartoffeln.

Begrenze erhitzendes Gemüse wie Auberginen, Tomaten, Paprika und Radieschen.

Sommerkräuter und Gewürze

Ersetze scharfe Gewürze wie Knoblauch und Ingwer durch Kardamom, Koriander und Fenchel. Genieße kühlende Kräuter wie Koriander, Minze, Hibiskus und Rose.

Achte auf fermentierte und erhitzende Lebensmittel wie Alkohol, Schokolade, Kaffee, Käse, Joghurt, Kimchi und Sauerkraut. Hier ist weniger mehr ;-)


4. Cool down!

Nimm ein kühlendes Bad in einem Pool, See oder im Meer, denn Wasser wirkt unglaublich beruhigend und ausgleichend auf Pitta. Fließendes Wasser und Wasserfälle sind eine wunderbare Quelle für Prana (Lebensenergie) und helfen dir Vitalität wiederherzustellen.

Wenn du keine Wasserstelle in der Nähe hast nimm eine kühle Dusche. Außerdem kannst du dir Rosenwasser auf Gesicht, Augen und den ganzen Körper spritzen.

Nimm auch ausreichend Wasser von innen auf, indem du den ganzen Tag über ausreichend Flüssigkeit trinkst. Mein Lieblingsgetränk im Sommer ist Wasser mit einem Spritzer Limettensaft, einem Tropfen Lime ätherisches Öl und frischer Minze.

Ein kühlendes Sommergetränk ist auch mein erfrischender Wassermelonen-Minz-Drink.


5. Take time to chill!

Die langen Sommertage mit einer Fülle an Aktivitäten und Unternehmungen können Auswirkungen auf Körper und Geist haben. Das bedeutet oftmals einen vollen Terminkalender, und es kann sein, dass du zu allem „Ja“ sagst.

Hier ist es wichtig, sich auch Zeit zum Entschleunigen und Entspannen zu nehmen.

Du kannst über den Tag verteilt kurze Pausen einlegen oder dir jede Woche etwas Zeit für zusätzliche Selbstfürsorge in Form von Atemübungen oder kühlenden und erdenden Yoga-Übungen nehmen.

Gönne dir eine Abhyanga (Selbstmassage), um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und dein Nervensystem zu beruhigen.

Mehr dazu findest du im Blogpost Keep your energy.

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page