top of page

Rezept des Monats Februar: Wirsinggemüse mit Räuchertofu und Kartoffeln


Aus Ayurveda-Sicht ist der Februar der Übergang des Vata Doshas hin zum Kapha Dosha. Vata ist geprägt von den Elementen Luft und Äther, was viel Trockenheit und Kälte bringt. Kapha hingegen hat die Elemente Erde und Wasser und beinhaltet daher Schwere und Feuchtigkeit, was sich oftmals im Wetter zeigt.

Die Rhythmen und Zyklen in der Natur haben einen tiefgreifenden Einfluss auf unseren Körper und unser seelisches Wohlbefinden. Daher nehmen viele diesen Wetterumschwung bewusst wahr, denn die Eigenschaften des Kapha Doshas können sich in Form von Frühjahrserkrankungen und einer allgemeiner Energielosigkeit wie der bekannten Frühjahrsmüdigkeit zeigen.

Um die Schwere des Kapha Doshas zu reduzieren, eignen sich warme, leichte Speisen. Schaut man in die Natur, was gerade Saison hat, passt das sehr gut denn aktuell findet man viele Kohlsorten. Daher kommt hier ein Rezept für klassisches Wirsinggemüse mit Kartoffeln. Selbst dieses typisch deutsche Gericht, kann man ayurvedisieren durch die richtige Zubereitung und die Integration aller 6 Geschmacksrichtungen. Es ist rein pflanzlich durch die Nutzung von Räuchertofu anstatt Speck und pflanzlicher Sahne anstatt der Kuhmilchvariante.

Ich gebe zu, dass ich selber eher selten Kohl zubereite, dabei ist er so gesund, regional, saisonal und dazu noch sehr günstig.

Wirsing zum Beispiel enthält genau so viel Vitamin C wie eine Zitrone. Das Vitamin ist unter anderem für den Aufbau des Bindegewebes wichtig. Daneben liefert Wirsing Folsäure, Ballaststoffe und viel Chlorophyll, was unsere Körperzellen schützt.

Also ran an den Kohl ;-)


Zutaten für 2 Portion 👩‍🍳
⁣

  • 400g Wirsing

  • 4-6 Kartoffeln, je nach Größe

  • 1 Zwiebel

  • 150g Räuchertofu

  • 3 EL Ghee / Kokosöl

  • 200 ml Gemüsebrühe (evtl. mehr)

  • 100 ml Pflanzensahne (Soja/Hafer)

  • Steinsalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  • 1 gute Prise frisch geriebene Muskatnuss

  • 1 Bio-Zitrone


Zubereitung:⁣

⁣1. Den Wirsing von den äußeren Blättern befreien, waschen, putzen und vierteln. Den Strunk herausschneiden, die Viertel noch einmal längs halbieren und quer in mundgerechte Stücke schneiden. Bei einem großen Wirsing, reicht die Hälfte für 2 Personen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Kartoffeln schälen und halbieren.

2. Den Räuchertofu in ca. 1 cm große Würfel schneiden. 1 EL Ghee in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin in ca. 4 Min. bei großer Hitze kross braten. Den Tofu herausnehmen und beiseite stellen.

3. Das übrige Ghee in die Pfanne geben und den Wirsing mit der Zwiebel darin ca. 4 Min. anbraten. Mit Brühe und Pflanzensahne ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und das Gemüse zugedeckt ca. 20 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Regelmäßig umrühren und schauen, dass noch genug Flüssigkeit vorhanden ist. Evtl. mit mehr Gemüsebrühe / Wasser auffüllen.

5. In der Zwischenzeit die Kartoffeln in einem Topf mit gesalzenem Wasser oder in einem Dampfgarer, gar kochen.

4. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Das fertige Gemüse vom Herd nehmen und erst einmal die Hälfte von Zitronenschale und -saft unterrühren. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und weiterer Zitrone abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Tofuwürfel unterheben.

7. Halte kurz inne, bedanke für dich dein Essen und genieße! Guten Appetit!




99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page