top of page

Rezept des Monats September: Hirseporridge mit warmen Aprikosen



Hast du schon einmal Hirse probiert? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit! Dieses schnelle und einfache Hirse Porridge Rezept ist die perfekte Gelegenheit. Es ist eine tolle Alternative zur üblichen Variante auf Basis von Haferflocken.


Hirse ist ein Überbegriff für kleinfrüchtiges Spelzgetreide aus der Familie der Süßgräser und zählt zu einer der ältesten Getreidesorten der Welt. Diese kleinen, runden Körner haben ihren Ursprung in Asien und Afrika wo sie ein Grundnahrungsmittel sind und auch heute noch überwiegend angebaut werden.


Hirse enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie Silizium (Kieselsäure), Magnesium, Kalzium, Eisen, B6, Kupfer, Mangan und viele mehr sowie komplexe Kohlenhydrate, pflanzliches Eiweiß, Ballaststoffe und Antioxidantien. Neben Amaranth, Dinkel, Quinoa und Hafer, zählt Hirse sogar zu den eiweißreichsten Getreidearten und ist eine gute Quelle für essentiellen Aminosäuren. Hirse ist ideal für Menschen, die sich glutenfrei und ausgewogen ernähren.


Gekochte Hirse hat eine zarte, leicht körnige Konsistenz und einen mild nussigen Geschmack. Man kann sie genauso wie Reis, Quinoa und anderes Getreide als Beilage zu verschiedenen Gerichten servieren, sie als Bratlinge verarbeiten oder wie in diesem Rezept als Porridge. Eine Portion wird dich den ganzen Vormittag über mit Energie und Nährstoffen zu versorgen!


Geriebener, mitgekochter Apfel gibt eine natürliche Süße und Sämigkeit, sodass nicht mal pflanzliche Milch zum Kochen notwendig ist. In Kardamom angedünstete Aprikosen werden durch das Dünsten saftig-süß und wunderbar aromatisch.

Banane ist immer ein absolutes Muss in jedem meiner Porridge Varianten. Vollendet mit crunchy Granola und einer ordentlichen Portion Mandelmus ist das wirklich ein wahr gewordener Frühstückstraum!

Ein warmes Frühstück mit Gewürzen und gedünstetem Obst ist aus ayuvedischer Sicht besonders gut verdaulich und hält dabei noch lange satt. Gerade am Morgen, wenn unser Verdauungsfeuer noch nicht auf Hochtouren läuft, ist es somit ideal.



Hier kommt das Rezept:

Zutaten

  • ca. 50g Hirse (die feine, nicht Goldhirse)

  • ca. 150 ml Wasser

  • 1 TL Chiasamen

  • 1/2 Apfel, geschält, gerieben

  • 1/2 Banane

  • 1 TL Ghee oder Kokosöl

  • 1 TL Kardamom, gemahlen

  • 1/2 TL Zimt

  • 1 Prise Salz

  • 4 reife Aprikosen

  • 1 Handvoll selbst gemachtes Granola oder geröstete Kerne als Topping (optional)

  • 1 EL Mandelmus oder Nussmus nach Wahl als Topping (optional)

Zubereitung:


  • Spüle die Hirse zuerst in einem feinmaschigen Sieb gründlich ab. Dann gibst du sie in einen Topf mit 150 ml frischem Wasser. Wasche, entkerne und würfle die Aprikosen.

  • Gib den geriebenen Apfel in den Topf, 1 Prise Salz, 1/2 TL Kardamom, 1/2 TL Zimt und lasse alles auf kleiner Stufe ca. 10 Minuten köcheln bis ein sämiger Brei entsteht. Eventuell musst du noch mehr Wasser dazu geben. Immer wieder gut umrühren.

  • In der Zwischenzeit erhitze eine Pfanne mit 1/2 Teelöffel Kokosöl/Ghee und gib auch hier 1/2 TL Kardamom hinzu. Lasse es kurz anrösten und gib dann die Aprikosen dazu. Lasse dies auf kleiner Stufe einige Minuten dünsten. Wenn es zu trocken erscheint und die Aprikosen noch nicht sehr reif sind, gib einen Schuss Wasser hinzu.

  • Gib dann zunächst den Porridge in einen tiefen Teller, schneide die halbe Banane darüber, anschliessend kommen die Aprikosen dazu, das Granola und das Mandelmus oder deine anderen gewünschten Toppings.

  • Halte kurz die Hände über dein Essen, atme den Duft der Gewürze ein, bedanke dich und genieße!



81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page